Anne-Frank-Grundschule

Home

Navigation

Suche

Inhalt

VIROPOWER Stand: 25.05.2021

Die Schulleitung der Anne-Frank-Grundschule bedankt sich bei den Eltern der Klasse 6b und dem Klassenleiter Herrn Dr. Wagner, die aus eigenen finanziellen Mitteln im Februar 2021 ein Luftreinigungsgerät für den Klassenraum angeschafft und der Schule übereignet haben.

Daumen hoch für virenfreie Luft: Anaïs, Aylin, Herr Dr. Wagner und Constantin aus der 6b mit ihrem Luftreiniger „Viropower“

Elternbrief vom 16.04.2021

Liebe Eltern,                                                                                         Berlin, d. 16.04.2021

die Herausforderungen der Coronakrise sind Ihnen nur zu gut bekannt.

Viele Ihrer Ängste und Befürchtungen verstehe und teile ich. Immer wieder mussten sich Ihre Kinder und Sie auf völlig neue und ungewohnte Situationen einstellen, und das oft äußerst kurzfristig. So wichtig Vorschau und Planbarkeit sind, so wichtig sind in der Krise auch schnelle Reaktionen.

Dazu zählt auch die neueste Entscheidung der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Wie bereits angekündigt, werden ab Montag, d. 19. April 2021 an den Berliner Schulen flächendeckende, verpflichtende Selbsttests durchgeführt, die jede Schülerin und jeder Schüler selbst anwenden kann (Selbsttests).

Mit diesem Schritt soll der Präsenzunterricht für alle sicherer gestaltet werden.

Die Testung findet zweimal in der Woche statt.

Für die Testung der Schülerinnen und Schüler in der Schule ist keine Einverständniserklärung der Eltern bzw. der Erziehungsberechtigten erforderlich. Die Begründung hierfür ist, dass die Präsenzpflicht in den Schulen weiterhin aufgehoben ist. Eltern bzw. Erziehungsberechtigte, die sich dafür entscheiden, dass ihr Kind nicht an der Testung teilnimmt, erhalten Aufgaben für das Lernen zu Hause.

Sollte Ihr Kind nicht an der Testung teilnehmen und auch kein alternatives, negatives Testergebnis vorliegen, das den Anforderungen der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (anerkannte Teststelle, Testergebnis vom Hausarzt) entspricht, muss dies der Schule mitgeteilt werden. In diesem Fall ist ein Schulbesuch für Ihre Kinder nicht möglich.

Es gilt: Schülerinnen und Schüler können nur an schulischen Präsenzangeboten und an der Notbetreuung teilnehmen, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt.

Die Testung an der Schule erfolgt unter Aufsicht. Ihre Kinder führen den Test selbst durch. Es findet kein körperlicher Kontakt zu Lehrkräften oder anderem pädagogischen Personal statt. Die Pädagoginnen und Pädagogen leiten Ihre Kinder altersangemessen an, indem sie die einzelnen Schritte erläutern. Sie beaufsichtigen die Durchführung der Tests, d.h. sie begleiten sie vom Abstrich bis zum Ablesen. Dieses erfolgt unter Beachtung der AHA+L-Regeln.

Wie wird mit dem Testergebnis umgegangen?

-Bei einem negativen Testergebnis kann der/die Lernende regulär am Unterricht der Schule

 teilnehmen.

-Liegt ein positives Testergebnis vor, besteht der Verdacht auf eine Covid-19-Erkrankung. Die

 betreffende Schülerin/der betreffende Schüler ist von der Gruppe zu trennen. Diese Schüler*innen

 und Schüler warten in der Schule, bis sie von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten abgeholt

 und zur Durchführung der erforderlichen PCR-Nachtestung begleitet werden. Hierfür können u.a.

 die unter www.berlin.de/sen/bjf/corona/tests/testzentren_senbjf.pdf genannten Testzentren,

 aber auch Kinder- und Hausärzte und andere geeignete Teststellen genutzt werden.

-Die Information des Gesundheitsamtes erfolgt erst nach einer positiven PCR-Nachtestung durch

 die Teststelle.

-Solange kein negatives PCR-Testergebnis vorliegt, ist die Schülerin/der Schüler vom Unterricht

 befreit.

 

Liebe Eltern,

ich bedanke mich für Ihre Unterstützung und wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein schönes Wochenende.

Bleiben Sie gesund.

Viele Grüße

Petra Kleiber

(Schulleiterin)

Aktuelle Unterrichtszeiten ab dem 12.04.2021

Unterrichtszeiten bis Ostern

 

Klasse 1-3 Gruppe A/ 1.JG

 Schüler warten auf dem Hof und werden durch die Lehrkräfte abgeholt, die in der ersten Stunde Unterricht haben.

 

Klasse 4-6 Gruppe A

Schüler warten auf dem Hof und werden durch die Lehrkräfte abgeholt, die in der ersten Stunde Unterricht haben.

Vorderer Seiteneingang

1a,  1b

Haupteingang

 

WK

 1eA,  1c,  1d

Hinterer Seiteneingang

2eA

 3a

Vorderer Seiteneingang

3bA

 4aA

Haupteingang

 

 4bA

 5aA

Hinterer Seiteneingang

5bA,

6aA, 6bA, 6cA

1

8:00 – 8:45

1

8:30 – 9:15

2

8:55 – 9:40

2

9:25 –10:10

3

9:50 – 10:35

3

10:20 – 11:05

 

Klasse 1-3 Gruppe B/ 2.JG

Schüler warten auf dem Hof und werden durch die Erzieher*innen (Schuloase) nach oben gelassen.

 

Klasse 4-6  Gruppe B

Schüler warten auf dem Hof und werden durch die Erzieher*innen (Schuloase) nach oben gelassen.

Vorderer Seiteneingang

2a, 2b

Haupteingang

 

 1eB

 2c, 2d

Hinterer Seiteneingang

2eB

 3aB

Vorderer Seiteneingang

3bB

 4aB

Haupteingang

 

 4bB

 5aB

Hinterer Seiteneingang

5bB,

6aB, 6bB, 6cB

1

11:00-11:45

1

11:30-12:15

2

11:55-12:40

2

12:25-13:10

3

12:50-13:35

3

13:20-14:05

Elternbrief vom 08.04.2021

                                                                                                                   Berlin, d. 08.04.2021

Liebe Eltern,
ich möchte Sie über folgende Anpassungen in der Schulorganisation aufgrund des gestrigen Senatsbeschlusses informieren.

Ab Montag, d.12.04.2021 gilt: Grundsätzlich bleibt die Präsenzpflicht ausgesetzt.
Wir erwarten Ihre Kinder am Montag, d. 12.04.2021 zu den festgelegten Unterrichtszeiten, an den entsprechenden Eingängen, in den festgelegten Lerngruppen. Die Ergänzende Förderung und Betreuung findet nicht statt.

Sollten Sie Bedarf an einer Notbetreuung haben, wenden Sie sich bitte an Frau Kasche unter schuloase@frecherspatz.de. oder unter 22 60 59 01. In der Regel hat die Schuloase von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

Während der Osterferien wurden an die Schulen Selbsttests geliefert.

Alle Schülerinnen und Schüler können sich ab Montag zu Hause selbst testen.

Wir werden Ihren Kindern am Montag zwei Tests für die erste Schulwoche mit nach Hause geben und bitten Sie diese durchzuführen.

Während der Ausgabe am Montag wird den Schülerinnen und Schülern der Test vorgestellt, d.h. seine Bestandteile gezeigt und die Vorgehensweise erklärt.
Weitere umfassende Informationen finden Sie auf der Internetseite www.einfach-testen.de.

 Ab Montag, d. 19.04.2021 gilt:

Bis zu zweimal wöchentlich sollen an allen Schulen verpflichtend Testungen durchgeführt werden. Die Schülerinnen und Schüler testen sich unter Anleitung des pädagogischen Personals in der Schule selbst.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern am Montag, d. 12.04.2021 einen GUTEN Start.

Bleiben Sie gesund.

Viele Grüße

Petra Kleiber

Schulleiterin

Elternbrief vom 15.02.2021

Liebe Eltern,

so wie das Kollegium der Anne-Frank-Grundschule werden auch Sie am Freitagabend, d. 12.02.2012, zur Kenntnis genommen haben, dass man sich, unter Beachtung der Vorgaben des Infektionsschutzes, auf folgende Regelung für den Schulbetrieb geeinigt hat.

Die Präsenzpflicht an den Schulen bleibt bis zum 19.Februar 2021 ausgesetzt. Das schulisch angeleitete Lernen zu Hause (saLzH) wird fortgeführt.

Ab dem 22.Februar gilt:

Die Präsenzpflicht bleibt für Schülerinnen und Schüler weiterhin ausgesetzt.

Die Notbetreuung in den Jahrgängen 1 bis 6 wird weiterhin angeboten.

In den Jahrgangsstufen 1 bis 3 finden täglich mindestens 3 Unterrichtsstunden in festen halbierten Lerngruppen statt. Die dafür veränderten Stundenpläne werden Ihnen von Ihren Klassenleitungen bis Mittwoch, d. 17.02.2021, übermittelt.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 4 bis 6 führen das schulisch angeleitete Lernen zu Hause fort, wöchentliche Kontaktaufnahme, um das Lernen zu Hause individuell zu begleiten.

Ihre Kinder erhalten von ihren Klassenleitungen in Absprache mit den Fachlehrern*innen die Arbeitsmaterialien, analog (Spinde, Postweg) oder digital (E-Mail, Schulcloud).

Sollten Sie Bedarf an einer Notbetreuung haben, wenden Sie sich bitte an Frau Kasche unter schuloase@frecherspatz.de. Für telefonische Rückfragen erreichen Sie die Schuloase unter 22 60 59 01 oder 01722 50 16 13. In der Regel hat die Schule von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

Abhängig vom weiteren Verlauf des Infektionsgeschehens erhalten Sie bei notwendigen Änderungen rechtzeitig von uns entsprechende Informationen.

Im Namen des Kollegiums möchte ich mich für Ihr kontinuierliches Engagement und die große Unterstützung bedanken.

Bleiben Sie bitte zuversichtlich und vor allem gesund.

 

Viele Grüße

Petra Kleiber

Schulleiterin

Corona-Informationen der Senatsverwaltung (12.02.21)

Die Präsenzpflicht in den Berliner Schulen bleibt aufgehoben.

Ab dem 22. Februar findet für die Jahrgangsstufen 1 bis 3

Wechselunterricht statt.

Im Unterricht gilt Maskenpflicht. Eine Notbetreuung wird angeboten.

Elternbrief vom 21.01.2021

Liebe Eltern der AFG,
Sie haben sicherlich gestern Abend zur Kenntnis genommen, dass sich der Berliner Senat am 20.01.2021 unter Beachtung der Vorgaben des Infektionsschutzes auf eine Regelung für den Schulbetrieb bis zum 12.02.2021 geeinigt hat.

- Die Präsenzpflicht an den Schulen wird bis zum 14.02.2021 ausgesetzt.
- Das schulisch angeleitete Lernen zu Hause (saLzH) wird fortgeführt.
- Die Zeugnisse werden nach den Ferien, sobald der Präsenzunterricht möglich ist, ausgegeben.
- Die Ferien vom 01.02.2021 bis 06.02.2021 finden statt.
- Eine Notbetreuung wird bis zum 12.02.2021 angeboten.

In der Woche vor den Ferien, 25.01.2021 bis 29.01.2021, und in der Woche nach den Ferien, 08.02.201 bis 12.02.2021 werden die Kolleg*innen, mit Ihren Kindern und Ihnen, wie gewohnt, zusammenarbeiten, d.h. wöchentliche Kontaktaufnahme, um das Lernen zu Hause individuell zu begleiten.

Ihre Kinder erhalten von ihren Klassenleitungen in Absprache mit den Fachlehrer*innen die Arbeitsmaterialien, analog (Spinde, Postweg) oder digital (E-Mail, Schulcloud).
Zum Austausch der Materialien stehen die Spinde rechts und links vom Haupteingang zur Verfügung.
Sollten Sie Bedarf an einer Notbetreuung haben, wenden Sie sich bitte an Frau Kasche unter schuloase@frecherspatz.de. Für telefonische Rückfragen erreichen Sie die Schuloase unter 22 60 59 01 oder 01722 50 16 13. In der Regel hat die Schule von 8 bis 16 Uhr geöffnet.
Sowohl die Notbetreuung als auch die Mittagsversorgung muss geplant werden. Deshalb bitten wir um eine zeitnahe Rückmeldung, ob Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen müssen.
Im Namen des Kollegiums möchte ich mich für Ihr Verständnis, Ihre Geduld und Ihre Unterstützung bedanken.

Bleiben Sie bitte zuversichtlich und vor allem gesund.

Viele Grüße
Petra Kleiber
Schulleiterin

Anne-Frank-Grundschule
Paulstr. 20 B  10557 Berlin
Tel: +49 (0) 30 - 20 62 91 80
Fax: +49 (0) 30 -20 62 91 88
Mail : sekretariat@anne-frank.schule.berlin.de
Partner Förderverein der AFG

Brief der Senatsverwaltung 08.01.2021

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bernhard-Weiß-Straße 6 10178 Berlin-Mitte

www.berlin.de/sen/bjf

Fon +49 (30) 90227 5844

Fax +49 (30) 90227 5020

E-Mail pressestelle@senbjf.berlin.de

Pressemitteilung

Redaktion: Martin Klesmann

Thema: Bildung, 8. Januar 2021

 

Keine Präsenzpflicht an Schulen vor dem 25. Januar –

besondere Angebote für Abschlussklassen ab Montag

 

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat ihre Regelungen zum Schulbetrieb im Januar überarbeitet. Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Wir gehen damit auf die vielfach geäußerten Sorgen an Schulen ein. In den nächsten Wochen brauchen wir an den Schulen einen möglichst breiten Konsens, um den Herausforderungen durch die Pandemie zu begegnen.“

- Bis vor dem 25. Januar 2021 wird es keine generelle Präsenzpflicht an Berliner Schulen geben.

- Die Grundschulen werden frühestens am 25. Januar wieder im Wechselunterricht starten, vorbehaltlich des Infektionsgeschehens. Es wird weiter eine Notbetreuung angeboten.

- Am 19. Januar wird darüber entschieden, wie es ab dem 25. Januar mit dem Schulbetrieb an Grundschulen weitergeht.

- Auch an den weiterführenden Schulen wird es bis mindestens 25. Januar keinen Präsenzunterricht geben. Lediglich für die Abschlussklassen gelten besondere Regelungen: Die Schulleitungen können in Abstimmung mit den Elternvertretungen und der Schulaufsicht entscheiden, ob die Abschlussklassen im Wechselunterricht vor Ort in der Schule in kleinen Lerngruppen oder im schulisch angeleiteten Lernen zu Hause gemäß Handlungsrahmen (Alternativszenario) unterrichtet werden. Als Abschlussklassen gelten die Jahrgangsstufe 10 an allen weiterführenden Schulen sowie die Jahrgangsstufe 12 an Gymnasien und Jahrgangs-stufe 13 an Integrierten Sekundarschulen/Gemeinschaftsschulen.

- Auch an den beruflichen Schulen wird es bis mindestens 25. Januar keinen Präsenzunterricht geben. Lediglich die Abschlussklassen der Berufsschulen und der 13. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums können in Abstimmung zwischen Schulleitung und Schulaufsicht in Präsenzform in kleinen Lerngruppen unterrichtet werden.

- Prüfungen finden statt, Klausuren und Klassenarbeiten können durchgeführt werden.

- Die Schulen machen sozial benachteiligten Schülerinnen und Schülern

  zusätzliche Förder- und Unterstützungsangebote.

 

Der Förderverein der AFG

Am 11.01.2021 findet aus gegebenem Anlass keine Sitzung statt!

Wir bitten dies zu entschuldigen.

Es wird ein neuer Termin rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Vorstand

Elternbrief vom 06.01.2021

Liebe Eltern der AFG,
für das neue Jahr wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern im Namen des gesamten Kollegiums Gesundheit, Wohlergehen, Glück und alles Gute.
Sie haben sicherlich den Medien bereits entnommen, dass der Lockdown weitergeführt wird.
Für Ihre Kinder, für unser Kollegium und für Sie hat diese Entscheidung die Konsequenz, dass die Schule weiterhin geschlossen bleibt.
Die präsenzfreie Unterrichtszeit wird für alle Schulen bis Ende Januar fortgeführt. Es findet ausschließlich schulisch angeleitetes Lernen zu Hause (saLzH) statt.
Dafür erhalten Ihre Kinder von ihren Klassenleitungen in Absprache mit den Fachlehrer*innen die Arbeitsmaterialien, analog (Spinde, Postweg) oder digital (e-Mail, Schulcloud).
Die Kolleg*innen werden Ihre Kinder in dieser Zeit wöchentlich zweimal kontaktieren und im Lernen zu Hause individuell begleiten.
Zum Austausch der Materialien stehen Ihnen, wie im Frühjahr erfolgreich erprobt, Spinde zur Verfügung. Diese werden ab diesem Freitag rechts und links vom Haupteingang außerhalb des Schulgebäudes aufgestellt.
Auch in dieser Zeit wird es eine Notbetreuung von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr geben.
Sollten Sie Bedarf haben, wenden Sie sich bitte an Frau Kasche unter schuloase@frecherspatz.de. Für telefonische Rückfragen erreichen Sie die Schuloase unter 22 60 59 01 und 01722 50 16 13.
Sowohl die Notbetreuung, als auch die Mittagsversorgung muss geplant werden. Deshalb bitten wir um eine zeitnahe Rückmeldung, ob Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen müssen.
Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich jeder Zeit an die Schulleitung wenden.
Das Sekretariat ist täglich von 8:00 - 12:00 Uhr besetzt.
Ich wünsche uns gemeinsam Geduld, gegenseitiges Verständnis und bedanke mich für Ihre Unterstützung.
Bleiben Sie und Ihre Kinder gesund.
Viele Grüße
Petra Kleiber
Schulleiterin
Anne-Frank-Grundschule
Paulstr. 20 B  10557 Berlin
Tel: +49 (0) 30 - 20 62 91 80
Fax: +49 (0) 30 -20 62 91 88
Mail : sekretariat@anne-frank.schule.berlin.de
Partner
Förderverein der AFG

« vorherige Seite [ 1 2 3 ] nächste Seite »
Mitglied im Berliner Schulnetz - unterstützt von der Berliner Sparkasse
Zum Seitenanfang springen